UNIVERSAL BOND II

Kontakthärtendes, Zwei-Komponenten Universaladhäsiv - mit allen Ätzprotokollen anwendbar - kompatibel mit allen Kompositmaterialien
UNIVERSAL BOND II Kit
ab 43,48 € *
zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Artikel-Nr.: 15312

NEU: UNIVERSAL BOND II – das Fundament dentaler Restaurationen

TOKUYAMA UNIVERSAL BOND II ist ein selbsthärtendes Zwei-Komponenten-Adhäsivsystem, das sowohl für direkte als auch für indirekte Restaurationen eingesetzt werden kann und das mit allen Ätzprotokollen anwendbar ist. Egal, ob das Adhäsiv im Self-Etch-, Total-Etch- oder Selective-Etch-Modus angewandt wird: Es gelingt immer ein zuverlässiger Haftverbund.

Als universelles Adhäsiv wurde TOKUYAMA UNIVERSAL BOND II so konzipiert, dass es vollständig kompatibel mit lichthärtenden, selbsthärtenden und dualhärtenden Kunststoffmaterialien ist, ohne zusätzlichen Aktivator. TOKUYAMA UNIVERSAL BOND II kann zudem als Primer – auch zur Reparatur – für alle prothetischen Materialien verwendet werden, denn es verbessert die Bondingfestigkeit von polymerisierbaren Kunststoffmaterialien an indirekten Restaurationsmaterialien wie Glaskeramik, Oxid-Keramik (Zirkon/Aluminium), Metall (edel/nicht edel) und Komposit.

Eins haftet immer: Für alle Einsatzbereiche und Materialien!

Ein um 10-MDP erweitertes 3D-SR-Phosphorsäuremonomer zur Haftung an Schmelz und Dentin, aber auch Zirkon und Nichtedelmetallen. Ein neuer Silanhaftvermittler zur sicheren Befestigung von Glaskeramiken. Und das Thiouracil-Monomer für Edelmetalle.

Diese Haftspezialisten bilden beim neuen UNIVERSAL BOND II das Gerüst für die Befestigungen von direkten oder indirekten Restaurationen. Eins haftet immer, egal was Sie befestigen wollen.

Indikationen

✔ Direkte Restaurationen
✔ Front- und Seitenzahnbereich
✔ Intraorale Reparaturen
✔ Zementierung von indirekten Restaurationen / Veneers
✔ Bonden von Stiftaufbauten oder Prothesenkunststoffen
✔ Bonden von Stumpfaufbauten

Immer nur 3 Schritte: Egal auf welcher Oberfläche!

Denkbar einfach und standardisiert für jedwede Oberflächenbehandlung. Einfach Anmischen – Auftragen – Verblasen – Fertig! Durch immer gleiche Arbeitsschritte ohne die Berücksichtigung der verschiedenen Substrate lassen sich mögliche Anwendungsfehler auf ein Minimum reduzieren. Die nicht benötigte Einwirkzeit sowie die fehlende Lichthärtung sorgen zudem für eine mehr als schnelle Anwendung des Materials.

universal-bond-ii-einfache-anwendung 

NEU: ESTECEM II PLUS

Die ideale Ergänzung zur Befestigung indirekter Restaurationen aller Art.
➤ Jetzt bestellen! ESTECEM II PLUS Kit (inkl. UNIVERSAL BOND II)

Eigenschaften und Vorteile

✔ NEU: Keine Kühlschranklagerung
✔ NEU: Volle visuelle Kontrolle dank einzigartigem Farbumschlag
✔ Anwendbar für alle Ätz-Techniken
✔ Anwendbar für alle prothetischen Materialien
✔ Kompatibel mit allen Kunststoffmaterialien (ohne zusätzlichen Aktivator)
✔ Keine Einwirkzeit erforderlich
✔ Keine Lichthärtung erforderlich
✔ Stabil gegen Dehydration für zuverlässige Haftung auch auf (Glas-)Keramiken
✔ Auch als Primer für Reparaturen geeignet

Volle visuelle Kontrolle dank Farbumschlag

Ein einzigartiges Farbsystem sorgt für die volle visuelle Kontrolle der einzelnen Arbeitsschritte und trägt auch auf diesem Weg zur Minimierung von Anwendungsfehlern bei. Die beiden separaten Bondingkomponenten A und B sind jeweils gelb bzw. blau eingefärbt und ergeben während des Anmischens einen grünen Farbton. Dank des grünen Farbtons läßt sich exakt kontrollieren, wo das Bonding bereits aufgetragen wurde oder ob ggfs. noch etwas mehr aufgetragen werden muss. Insbesondere an den Randspalten lassen sich so zuverlässige Randschlüsse herstellen. Die grüne Farbe verblasst dann beim Verblasen und signalisiert dem Anwender so, dass der Oberfläche entsprechend konditioniert ist.

universal-bond-ii-einfache-anwendung-farbumschlag


Universelles Fundament für alle Restaurationen

Drei einzigartige Haftmonomere bilden das Fundament für Ihre dentalen Restaurationen – egal was Sie befestigen wollen. Diese Haftspezialisten ermöglichen Ihnen ein universelles Anwendungsspektrum ohne Einschränkungen. Zusätzliche Primer oder Aktivatoren werden nicht benötigt. Nutzen Sie UNIVERSAL BOND II für jegliche Art von direkten Restaurationen, unabhängig davon ob es sich um ein pastöses Komposit, ein Flow-Komposit oder gar ein Bulkfill-Komposit handelt. Nutzen Sie UNIVERSAL BOND II für Ihre Stumpfaufbauten. Nutzen Sie UNIVERSAL BOND II zudem in Kombination mit ESTECEM II PLUS für indirekte Befestigungen aller Art. Ihre Veneers aus Glaskeramik lassen damit ebenso sicher befestigen wie Brücken aus Zirkon oder einfache Verblendkronen. Nutzen Sie UNIVERSAL BOND II aber ebenso als Primer zur Vorbehandlung verschiedenster Substratoberflächen, um daran z.B. Reparaturen vornehmen zu können. UNIVERSAL BOND II – ein universelles Fundament!

universal-bond-ii-universelles-fundament


Einzigartiger Adhäsionsmechanismus ohne Lichthärtung

Die BoSE-Technology (Borate Self Etch) ist ein ausgeklügelter und innovativer Polymerisationsprozess. Hierin liegt der Schlüssel für den universellen Anwendungsbereich sowie die fehlende Lichthärtung. Dank des hohen katalytischen Potentials auch unter sauren Bedingungen ist die BoSE-Technology herkömmlichen BPO/Amin-Initiatorsystemen überlegen. Die dünne Polymerisationsschicht, die sich nach dem Verblasen ausbildet, ermöglicht allen Kunststoffmaterialien (selbsthärtend, lichthärtend oder dualhärtend) eine sogenannte Kontakthärtung an der adhäsiven Schnittstelle. Die sonst übliche Lichthärtung ist daher obsolet und spart dem Anwender so Zeit.

universal-bond-ii-bose-technology


Entscheidender Vorteil unseres 2-Flaschen-Systems

Studien renommierter Universitäten (z.B. Effectiveness and stability of silane coupling agent incorporated in “universal” adhesives, van Meerbeek et al., Dental Materials 2016) weisen eindeutig nach, dass die in Ein-Flaschen-Systemen enthaltenen Silanhaftvermittler durch das saure Milieu ein spürbare Verschlechterung durch einsetzende Hydrolyse erfahren. Somit ist die Stabilität und Wirkung dieses Bestandteils abhängig vom Alter des Bondingmaterials. Um insbesondere auf keramischen Oberflächen weiterhin einen sicheren Haftverbund erzielen zu können, wird empfohlen, frisches Silan zusätzlich hinzuzufügen. UNIVERSAL BOND II umgeht dieses Problem und trennt den Silanhaftvermittler mittels eines Zwei-Flaschen-Systems von den sauren Bestandteilen. So ist gewährleistet, dass für eine sichere Haftung immer frisches Silan verfügbar ist.

universal-bond-ii-vorteil-2-flaschen-system

Verpackung

✔ Kit: Universal Bond A (1 x 5ml Flasche) / Universal Bond B (1 x 4ml Flasche) / 1 x Anmischschale / 5 x Einweg-Anmischschale / 25 x Mikropinsel
✔ Einzelpackung: Universal Bond A (1 x 5ml Flasche)
✔ Einzelpackung: Universal Bond B (1 x 4ml Flasche)
✔ Einzelpackung Kombi: Universal Bond A (1 x 5ml Flasche) und Universal Bond B (1 x 4ml Flasche)

UNIVERSAL BOND II - Demo-Video

Zum Aktivieren des YouTube-Videos müssen Sie den Marketing-Cookies zustimmen.

Demo-Vorführung von TOKUYAMA UNIVERSAL BOND II

Direkte Restauration mit UNIVERSAL BOND II

Zum Aktivieren des YouTube-Videos müssen Sie den Marketing-Cookies zustimmen.

TOKUYAMA UNIVERSAL BOND II im Vergleich - Durchführung einer direkten Restauration.

 

 

Indirekte Restauration mit UNIVERSAL BOND II

Zum Aktivieren des YouTube-Videos müssen Sie den Marketing-Cookies zustimmen.

TOKUYAMA UNIVERSAL BOND II und ESTECEM II PLUS im Vergleich - Durchführung einer indirekten Restauration.

Ausgezeichnete Produkte – vielfach zertifizierter Service

  • * Unsere Produkte der Klasse IIa sind in der Europäischen Union als Medizinprodukte gemäß der Medizinprodukterichtlinie 93/42/EWG durch SGS CE1639 zertifiziert, ausschließlich für die in den entsprechenden Gebrauchsanweisungen beschriebene(n) Indikation(en). Andere nicht-medizinische Verwendungen, die diesen Produkten zugeschrieben werden, fallen nicht in den Geltungsbereich der CE-Zertifizierung, und Anwender/-innen sollten sich bewusst sein, dass die Produktleistung und/oder -sicherheit von SGS für diese Zwecke nicht geprüft wurde.